Willkommensfeier - Hochzeit - Jubiläum - Verpartnerung - Trauerfeier - Lebensfeier

Freie Trauung: Aspekte & Fakten

Freie Trauung

Viele Paare wünschen sich zusätzlich zur standesamtlichen Heirat noch eine Möglichkeit, um ihre Liebe zu besiegeln.

Wer mit starren Regeln und fixen Vorgaben nichts anfangen kann, bucht eine Freie Trauungszeremonie

  • ungezwungen
  • locker
  • herzlich
  • romantisch
  • anders.

Welche Uhrzeit für unsere Trauung?

Die, die am besten zusagt: 

  • Am späten Vormittag, damit im Anschluss daran die Tafel stattfinden kann.
  • Am frühen Nachmittag, damit man noch den ganzen Tag lang feiern kann.
  • Am späten Nachmittag, und dann wird die Nacht durchgetanzt und -gefeiert.

Die Freie Trauung kann bei Sonnenuntergang oder auf einer romantischen Lichtung im Wald stattfinden; an einem Seeufer oder an einem Gipfelkreuz.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Was geschieht bei einer Freien Trauung?

Auch hier gilt: Die Wünsche des Brautpaares sind maßgeblich.

klassisch oder modern oder ein Mix aus beiden.

Hochzeitsrednerin Dr. Diana Albu-Lisson steht jedem Brautpaar mit Empfehlungen und Vorschlägen zur Seite.

Kerzen, Steine, Brot, Sand – unterschiedliche Rituale: junge wie reifere Paare mögen sie. Und egal wie viele Gäste anwesend sind, egal ob gleichaltrige Freunde oder Omas und Tanten: Sie alle werden berührt sein.

Wie ist der Ablauf einer Freien Trauung?

Kein Brautpaar gleicht dem anderen. Somit ist auch jeder Ablauf unterschiedlich:

Wie jeder Ablauf konkret aussieht, bespricht jedes Brautpaar persönlich mit der Hochzeitsrednerin.

Traditionelles ist beliebt: Es gibt ein Gefühl der Sicherheit.

Eheversprechen mit Ringwechsel ist meist aktuell. Und die, die zu aufgeregt sind, um sich etwas zu versprechen, lassen sich einfach von der Rednerin fragen: „Willst du….?“

Ausgefallene Zeremonien in mittelalterlichen Kostümen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Ein Hochzeits-Dresscode ist „in“: Das Brautpaar gibt vor, in welcher Farbe das Kleid oder die Krawatte gehalten sein sollte… pink, lila, schwarz-weiß…

Was muss ich bei einer Freien Trauung beachten?

Wer offiziell verheiratet sein will, muss auf jeden Fall zum Standesamt. Die freie Trauung ersetzt nicht die standesamtliche Heirat!

Eine Freie Trauung ist – zumindest bei Rednerin Diana Albu-Lisson – immer eine maßgeschneiderte Zeremonie

Qualität, Know-how, Erfahrung, Zeit und Einfühlungsvermögen fließen bei der Vorbereitung der Zeremonie hinein.

Die Worte von Diana Albu-Lisson sind gut recherchiert und wohlüberlegt. Sie haben Tiefe und zugleich eine Prise Humor. Jede Rede ist daher individuell gestaltet. Deshalb: Keine Rede gleicht der anderen!

Was kostet eine Freie Trauung?

Wer Wert auf eine maßgeschneiderte Zeremonie legt, der muss auch bereit sein, den entsprechenden Preis dafür zu zahlen.

Deshalb: Für 200.- Euro kann es definitiv keine Trauungszeremonie geben, die persönlich und einzigartig gestaltet wird!

Die Preise können variieren – je nach Wunsch des Brautpaares, nach Aufwand sowie Anfahrt. Auch zusätzliche Leistungen, die über das gewöhnliche Leistungspaket hinausgehen, müssen entsprechend bezahlt werden. Das können beispielsweise sein:

  • eine zweisprachige Zeremonie,
  • ein personalisiertes Gedicht etc.

>> Von Diana Albu-Lisson erhalten Sie immer ein für Sie persönlich erstelltes Angebot!

E-Mail: info@freie-zeremonie.at oder gleich anrufen: 06 99 / 19 27 80 06

Zu welchem Zeitpunkt der Hochzeitsplanung kontaktiere ich die Rednerin?

So schnell wie möglich.

Da die Rednerin zu Ihrem Wunschtermin verfügbar sein sollte, ist es wichtig, sie so früh wie möglich einzubinden und den Termin vertraglich festzulegen.

Sorry, comments are closed for this post.