Willkommensfeier - Hochzeit - Jubiläum - Verpartnerung - Trauerfeier - Lebensfeier

Fragen und Allgemeine Geschäftsbedingungen zu Beerdigungen und Trauerfeiern

Wozu brauche ich eine Grabrednerin?

  • Für eine persönliche und individuelle Trauerfeier: Sie wird ganz im Sinne des verstorbenen Menschen und dem Wunsch der Angehörigen entsprechend gestaltet – mit positiven Erinnerungen und Einfühlungsvermögen.
  • Die Rednerin bringt außerdem manche Gedanken und Gefühle der Hinterbliebenen zum Ausdruck.
  • Sie würdigt das Leben des/r Verstorbenen und lässt die Erinnerung an diese/n lebendig werden.

Für welche Art von Beerdigungen/Trauerfeiern kann man Dr. Albu-Lisson buchen?

Für alle!

In welchen Bundesländern arbeitet Dr. Albu-Lisson hauptsächlich?

Grundsätzlich in ganz Österreich.

Insbesondere jedoch in NÖ, Wien, dem Burgenland und der Steiermark.

Arbeitet Dr. Albu-Lisson auch mit Priestern zusammen?

Ja, mit Geistlichen aller Konfessionen! Details über die Gestaltung der Trauerfeier werden von Rednerin, Priester und Angehörigen besprochen und festgelegt.

Können wir bei der Trauerfeier beten, auch wenn kein Pfarrer dabei ist?

Selbstverständlich! Jede/r Getaufte darf beten und segnen. 

Wer kann eine Trauerrednerin buchen und wie?

Jeder und jede! Am besten direkt unter 06 99 / 19 27 80 06 oder auch via E-Mail: info@freie-zeremonie.at

Oder Sie wenden sich an die Bestattung Ihres Vertrauens, die mich dann kontaktiert.

Wann bestelle ich die Nachrufrednerin?

  • Kontaktieren Sie mich unmittelbar nach Eintritt des Sterbefalles!
  • Teilen Sie mir Ihren Wunschtermin und den Ort der Trauerfeier mit! 
  • In Absprache mit der jeweiligen Bestattung legen wir den Termin definitiv fest.

Oder die Bestattung übernimmt diese Aufgabe für Sie.

Mit welchen Bestattungen arbeitet die Trauerrednerin zusammen?

Grundsätzlich mit allen Bestattungen in Österreich.

Was passiert, wenn die Bestattung meint, es gäbe nur einen einzigen Redner und ausschließlich dieser sei zu buchen?

Dann wissen Sie, woran Sie dort als Angehörige sind. ABER: Sie sind keinesfalls verpflichtet, den („hausinternen“) Redner, den die Bestattung Ihnen vorschlägt, zu nehmen. Es ist Ihr gutes Recht als Hinterbliebene, auch das selbst zu bestimmen und zu entscheiden – nämlich, wer die Trauerfeier für Ihren geliebten Menschen gestaltet.

Darf ich als Angehörige selbstständig tätig werden und mir die Rednerin für die Trauerzeremonie aussuchen?

Absolut und in jedem Fall! Rufen Sie direkt an, oder bitten Sie die Bestattung, das für Sie zu übernehmen!

Muss ich das der Bestattung bekanntgeben?

Ja, bitte die Bestattung darüber informieren, dass Sie jemanden haben, der die Trauerrede hält.

Welche Informationen benötigt die Grabrednerin für die Trauerrede?

So viele wie möglich: den Lebenslauf des/der Verstorbenen, Erinnerungen, Begebenheiten, Anekdoten u.v.m.

Wie kommt die Rednerin an diese Informationen heran?

Wir treffen uns zu einem persönlichen Gespräch, in dem ich Ihnen Fragen stelle und Sie mir vieles aus dem Leben des/der Verstorbenen erzählen.

Selbstverständlich können wir auch per E-Mail und/und telefonisch miteinander kommunizieren.

Auf Wunsch kann ich Ihnen gerne Fragen zum Leben des/r Verstorbenen schicken. So können Sie sich in Ruhe und zusammen mit der ganzen Familie die passenden Antworten dazu überlegen und niederschreiben.

Kann ich der Rednerin auch Texte/Gedanken geben, die sie statt mir vorträgt?

Natürlich und gerne!

Können wir bei der Trauerfeier mit der Rednerin auch beten?

Selbstverständlich! Ich halte Trauerzeremonien mit Gebeten und humanistische Feiern ohne Gebete. Jeder Christ darf und kann beten und andere segnen. Dies ist nicht an das Amt eines Geistlichen gebunden.

Bei der Gestaltung richte mich ganz nach den Wünschen und Vorstellungen der Angehörigen/Auftraggeber.

Ist mir die Rednerin auch bei der Auswahl von Musikstücken für die Trauerzeremonie behilflich?

Wenn Sie das möchten, selbstverständlich! In der Regel ist Ihnen das ausgewählte Bestattungsunternehmen dabei behilflich.

Allgemeine Geschäftsbedingen für Trauerfeiern mit Dr. Diana Albu-Lisson 

Kosten für eine Trauerrede

 Ab 300.- Euro.

Fahrtpauschale

Ab 100.- Euro

Verrechnungsart

Das Honorar wird mit Rechnung und Banküberweisung beglichen.

Storno

Was passiert, wenn ich die Grabrednerin storniere, weil doch jemand aus der Familie die Rede übernimmt?

Eine Stornierung der Trauerfeier mit mir als Rednerin am Tag der Auftragserteilung wird zur Kenntnis genommen. Bereits erbrachte Leistungen werden in Rechnung gestellt und sind unverzüglich zu begleichen.

Wird die Trauerfeier am 2. Tag der Auftragserteilung oder zu einem noch späteren Zeitpunkt storniert, ist das gesamte Honorar fällig.